Große Dame und kleines Volk beim Wave Gotik Treffen in Leipzig

Die Musikerin, Autorin und Malerin organisiert zum fünften Mal in den Räumen der Bundesgeschäftsstelle des VEID ein Minifestival der Kunst, Musik und Wissenschaft im Rahmen des Wave Gotik Treffens in Leipzig. Ein Interview zu den Hintergründen für ihr Engagement.

Frage: "Das kleine Volk beim VEID" ist das diesjährige Minifestival überschrieben. Worum wird es in dieser fünften Auflage gehen?

Antwort: Wir präsentieren in der Ausstellung passend zum "Kleinen Volk" diesmal kleinformatige Kunst zu kleinen Preisen, also zwischen zwanzig und dreißig Euro pro Werk, die man direkt mitnehmen kann. Viele sind sogar bereits gerahmt. Alle Einnahmen ohne Abzüge werden dabei direkt an den VEID gespendet. Außerdem gibt es wieder ein tolles Rahmenprogramm aus Unplugged-Konzerten, Lesungen und Vorträgen. Wie immer bei freiem Eintritt - Spenden sind natürlich ausdrücklich sehr willkommen.

Frage: Ist das WGT bewusst für diese Veranstaltungsreihe beim VEID von Dir gewählt worden?

Antwort: Ja, das ist es. Im Gegensatz zu vielen anderen Großveranstaltungen hat die "Schwarze Szene" erfahrungsgemäß nur sehr wenige bis gar keine Berührungsängste mit dem Thema Tod. Im Gegenteil! Es ist immer wieder sehr bewegend zu erleben, wie viel begeisterte Unterstützung der VEID aus der Gothic-Szene bekommt. Mittlerweile gibt es auch, ganz unabhängig von mir, mehrere andere Veranstaltungen der Szene, die den VEID aktiv unterstützen. Das macht mich sehr glücklich.

Frage: Wie schaffst Du es, Deine Künstlerkollegen zu motivieren, beim VEID auf die Gage zu verzichten und Kunstwerke für die Versteigerung zur Verfügung zu stellen?

Antwort: Da muss ich zum Glück gar nichts "schaffen". Alle waren tollerweise bisher immer sofort mit Begeisterung dabei, wenn ich sie gefragt habe. Mittlerweile melden sich sogar schon Bands für Auftritte bei mir, die ich gar nicht persönlich kenne, weil sich herumgesprochen hat, wie toll die Atmosphäre bei unseren VEID-Minifestivals ist. Alle Auftritte und die Ausstellung dann wirklich zeitlich zu koordinieren, ist dann zwar jedes Mal ein ziemlicher Wahnsinn - ich bin ja keine Profi-Veranstalterin - aber bisher ist zum Glück immer nur sehr wenig schiefgegangen.

Frage: Was wünschst Du Dir von der und für die Veranstaltung "Das kleine Volk beim VEID"?

Antwort: Dass sie ebenso bewegend und schön und rappelvoll wird, wie die vier vorangegangenen Minifestivals und eine zum Platzen gefüllte Spendenkasse wäre natürlich auch nicht schlecht.


Suchen

Interaktiv

Wir freuen uns immer über Vorschläge, wie wir unser Angebot ausbauen können. Schreiben Sie uns!

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit und damit Familien in der schwierigsten Zeit Ihres Lebens.

Jetzt online spenden


Oder spenden Sie direkt:

Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE26 370205000008321100
BIC:  BFSWDE33

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

© 2018 - VEID - ® "Verwaiste Eltern" ist seit 1997 eingetragenes und geschütztes Markenzeichen des Veid. Die Verwendung Bedarf der Zustimmung.