Menü

Online-Befragung für trauernde Eltern und Geschwister über das polizeiliche Verhalten bei der Überbringung einer Todesnachricht

Die Überbringung von Todesnachrichten kann einen wesentlichen Einfluss auf die Verarbeitung des Todes der nahestehenden Person sowie auf den Trauerprozess haben. Polizeibeamte sind mitunter die ersten Personen, mit welchen die Hinterbliebenen in dieser Ausnahmesituation Kontakt haben.

In unserer Online-Befragung möchten wir Angehörige in anonymisierter Form zu der eigenen Erfahrung des Kontaktes mit der Polizei nach einem Todesfall befragen.

Sobald die Ergebnisse der Befragung der Angehörigen vorliegen, werden wir in einem zweiten Projekt ein Online-Schulungsprogramm für Polizisten entwickeln, in welchem die Erfahrungswerte der Angehörigen berücksichtigt werden sollen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie bereit wären an unserer Befragung teilzunehmen. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 10 Minuten.

Link zur Online-Befragung: https://ww3.unipark.de/uc/WahrnehmungNachrichtenuebermittlungLang/

Für offene Rückfragen steht Ihnen Laura Hofmann (laura.hofmann@medicalschool-berlin.de) von der Medical School Berlin zur Verfügung.