Menü

Roman Shamov liest beim VEID e.V.

Am Freitag, den 13.3.2020 freuen wir uns, dass Roman Shavov bei uns liest und wir ihn in unseren Räumlichekeiten begrüßen können. Roman Shamov unterstützt VEID e.V. schon sehr lange in unserer Arbeit und ist ein in Berlin geborener und lebender Schauspieler, Sänger und Autor.
Als Schauspieler kennt man ihn aus „Polizeiruf 110" und vielen weiteren Produktionen wie „Die Wache", „Aktenzeichen XY ungelöst", „SOKO Wismar" etc., hört ihn als Sprecher im Deutschlandfunk genauso wie in verschiedenen Hörspiel- (z. B. „End of Time") und Hörbuchproduktionen (z.B.„Miami Weiss" von Dave Barry, „Rubel, Rotlicht und Raketenwerfer" von Bernd Hesse u. v. m.).
Als Sänger tourt er erfolgreich mit seinen Bands Meystersinger und Weird Fishes durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, und als Autor schließlich arbeitet er gerade an seinem Erstlingswerk „Was iss'n jetzt schon wieder mit dir?!" – einer Autobiografie/Familiengeschichte, in der er Kriegstraumata, die DDR, erste Erfahrungen mit Drogen, Sex und Musik selbstkritisch unter die Lupe nimmt.

„Was iss'n jetzt schon wieder mit dir?!"

Satte fünfzig Jahre lang stellt sich der Autor Roman Shamov immer wieder diese Frage. Der Antworten gibt es viele. Autobiografisches, Fantastisches und einfach Menschliches gibt es bei seinen Lesungen zu hören – noch unfertige, aber schon beachtliche Kapitel aus seinem "Erstlingswerk in der Entstehung", die periodisch von Musik und gesanglichen Darbietungen unterbrochen werde. Dauer so ca. zwei mal 45 Minuten.
„... Selten habe ich erlebt, dass Lachen und Traurigkeit so eng miteinander verknüpft sein können. Selten habe ich erlebt, dass man nur durch das Zuhören einer anderen Person so tief in eine fremde Geschichte eintauchen konnte und selbst nicht erlebte Ereignisse vor dem eigenen inneren Auge hat ablaufen lassen können. Selten habe ich mich bei einer Lesung so gut unterhalten und in den Kreis der Familie aufgenommen gefühlt. Das ist schon eine große Kunst und viele kleine Teile greifen hier ineinander. Der kleine Motor läuft und transportiert die große Geschichte zum Publikum."

Christian Reeder

Shamov entwirft in seiner Biografie/Familiengeschichte „Was iss'n jetzt schon wieder mit dir?!" ein emotionales Bild dreier Generationen in der er sich immer wieder fragt: Wie sind die Ereignisse um 1940 herum heute immer noch im Familiengefüge spürbar? Was für Folgen haben Flucht, Vertreibung, Trauma und Heimatlosigkeit? Wieviel Mut braucht es, sich umzudrehen und der Vergangenheit in's Gesicht zu schauen, um Kraft zu schöpfen und auch auf Grund der im Familienzusammenhang gemachten Erfahrungen einen humanistischen Weg, nicht nur zu gehen sondern ihn auch bewusst und mit Nachdruck zu vertreten?!