Große Dame und kleines Volk beim Wave Gotik Treffen in Leipzig

Luci van Org ist Schirmfrau bei Bundesverbandes Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. (VEID). Die Musikerin, Autorin und Malerin organisiert zum fünften Mal in den Räumen der Bundesgeschäftsstelle des VEID ein Minifestival der Kunst, Musik und Wissenschaft im Rahmen des Wave Gotik Treffens in Leipzig. Ein Interview zu den Hintergründen für ihr Engagement.

Frage: "Das kleine Volk beim VEID" ist das diesjährige Minifestival überschrieben. Worum wird es in dieser fünften Auflage gehen?

Antwort: Wir präsentieren in der Ausstellung passend zum "Kleinen Volk" diesmal kleinformatige Kunst zu kleinen Preisen, also zwischen zwanzig und dreißig Euro pro Werk, die man direkt mitnehmen kann. Viele sind sogar bereits gerahmt. Alle Einnahmen ohne Abzüge werden dabei direkt an den VEID gespendet. Außerdem gibt es wieder ein tolles Rahmenprogramm aus Unplugged-Konzerten, Lesungen und Vorträgen. Wie immer bei freiem Eintritt - Spenden sind natürlich ausdrücklich sehr willkommen.

Frage: Ist das WGT bewusst für diese Veranstaltungsreihe beim VEID von Dir gewählt worden?

Antwort: Ja, das ist es. Im Gegensatz zu vielen anderen Großveranstaltungen hat die "Schwarze Szene" erfahrungsgemäß nur sehr wenige bis gar keine Berührungsängste mit dem Thema Tod. Im Gegenteil! Es ist immer wieder sehr bewegend zu erleben, wie viel begeisterte Unterstützung der VEID aus der Gothic-Szene bekommt. Mittlerweile gibt es auch, ganz unabhängig von mir, mehrere andere Veranstaltungen der Szene, die den VEID aktiv unterstützen. Das macht mich sehr glücklich.

Frage: Wie schaffst Du es, Deine Künstlerkollegen zu motivieren, beim VEID auf die Gage zu verzichten und Kunstwerke für die Versteigerung zur Verfügung zu stellen?

Antwort: Da muss ich zum Glück gar nichts "schaffen". Alle waren tollerweise bisher immer sofort mit Begeisterung dabei, wenn ich sie gefragt habe. Mittlerweile melden sich sogar schon Bands für Auftritte bei mir, die ich gar nicht persönlich kenne, weil sich herumgesprochen hat, wie toll die Atmosphäre bei unseren VEID-Minifestivals ist. Alle Auftritte und die Ausstellung dann wirklich zeitlich zu koordinieren, ist dann zwar jedes Mal ein ziemlicher Wahnsinn - ich bin ja keine Profi-Veranstalterin - aber bisher ist zum Glück immer nur sehr wenig schiefgegangen.

Frage: Was wünschst Du Dir von der und für die Veranstaltung "Das kleine Volk beim VEID"?

Antwort: Dass sie ebenso bewegend und schön und rappelvoll wird, wie die vier vorangegangenen Minifestivals und eine zum Platzen gefüllte Spendenkasse wäre natürlich auch nicht schlecht.

Botschafterin und Cheforganisatorin des Mini-Festivals beim VEID © Privat/VEID
Botschafterin und Cheforganisatorin des Mini-Festivals beim VEID © Privat/VEID

Kleines Jubiläum und kleines Volk beim Wave Gotik Treffen in Leipzig

Ein kleines Jubiläum wird während des diesjährigen Leipziger Wave Gotik Treffen (WGT) gefeiert. Das 5. Mal findet ein Verwandlungsprozess in den Räumen des Bundesverbandes Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. (VEID) statt. Während des WGT wird der Koordinations- und Beratungsstellung ein einzigartiger Kunstraum.

Am Pfingstsamstag und -Sonntag steht alles im Zeichen des kleinen Volkes. "Das kleine Volk beim VEID" ist die Veranstaltung am Roßplatz 8a überschrieben. In der Szene bekannte Künstler wie Holger Much, Ben Swerk und Luci van Org präsentieren ihre ganz eigene Sicht auf kleine Kobolde, Elfen, Wichtel und all die anderen winzigen Bewohner der Zwielichtwelten. Ausgewählte Werke im Taschenformat werden von den Künstlern an den beiden Tagen zum Verkauf angeboten, um durch den Erlös den Bundesverband VEID zu unterstützen. Und auch die Einnahmen aus kulinarischen Köstlichkeiten, die durch die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitglieder des VEID angeboten werden, gehen in die Spendenbox zur Unterstützung der Arbeit des Vereins.

Umrahmt wird diese Kunstaktion rund um "Das kleine Volk beim VEID" von einem durchgehenden Programm aus Lesungen, Unplugged-Auftritten und Vorträgen großartiger Autoren, Musiker und Wissenschaftler (siehe Programm am Ende der Pressemitteilung). Dabei werden wieder alle Akteure auf ihre Gagen verzichten, um so den Bundesverband Verwaiste Eltern zu unterstützen. "Wir möchten mit unserem Engagement den VEID bekannter machen", so Luci van Org, die als Künstlerin und Schirmfrau des VEID die Organisation des Minifestivals während des 27. WGT in Leipzig übernommen hat. "Durch Kunst, Musik und Wissenschaft mit einem Augenzwinkern, mit Melancholie und viel Liebe sammeln wir dann unter den Zuschauern Spenden für den VEID. Und, da der Eintritt frei ist, dürfte das Portemonnaies offen für Taler und Scheine sein."

Alle Spenden kommen direkt und ohne Abzüge dem Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. zugute und werden für die Arbeit mit Eltern, die ihre Kinder vor und kurz nach der Geburt, durch Krankheit, Gewalt, Unfall oder Suizid verloren haben, verwendet.

Luci van Org engagiert beim WGT 2017 © Privat/VEID
Luci van Org engagiert beim WGT 2017 © Privat/VEID
Luci van Org organisierte das Mini-Festival beim VEID © Privat/VEID
Luci van Org organisierte das Mini-Festival beim VEID © Privat/VEID

Programm „Das kleine Volk beim VEID“

SAMSTAG, 19. 05. 2018

 

11:00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung in Anwesenheit mehrerer Künstlerinnen und Künstler

 

11:05 Uhr

Christian von Aster und Holger Much eröffnen das Rahmenprogramm mit einer reich bebilderten Lesung aus ihrem genialen, Phantastikpreis nominierten Buch-Kunstwerk „Das Koboltikum“.

 

12:00 Uhr

Meystersinger unplugged – Luci van Org und Roman Shamov haben nicht nur ihre elektronische Handtasche Karyn Patritzya, sondern auch die ersten Songs des vierten Meystersinger- Albums- „Naturgewalten“ im Gepäck.

 

12:45 Uhr

Lydia Benecke, Star- Kriminalpsychologin und Bestsellerautorin, beehrt uns mit ihrem Kurzvortrag: „Die Schöne und das Biest, Twilight und Co – von ungesunden Liebesbeziehungen in Märchen“.

 

13:30 Uhr

Simona Turini liest Genueser Geschichten um Freundschaft, das Schreiben und die (vergebliche?) Suche nach dem Sinn des Lebens.

 

14:15 Uhr

Majah feiern ein Fest der musikalischen Melancholie. Das 2017 gegründete Duo präsentiert seine traurig- schönen Kompositionen mit Stimme, Gitarre und singender Säge.

 

15:05 Uhr

Claudia Rapp, Faye Hell und Mario Steinmetz locken mit ihrer szenischen Lesung die Zombie- Apokalypse

 

15:50 Uhr

HardChor Stimmgewalt interpretieren Metal-Goth und Folksongs unnachahmlich mitreißend und vielstimmig a capella

 

16:30 Uhr

David Gray liest phänomenale Montagstexte featuring Jack the Ripper, Charles Manson und Fritz Haarmanns Hackebeilchen.

 

17:10 Uhr

Jo Quail verzaubert, extra aus London angereist, den VEID.e.V. mit meisterhaft dunkelromantischem Cellospiel.

 

SONNTAG, 20.05.2018

 

11:00 Uhr

Mozart (Umbra et Imago) und Benjamin Schmidt präsentieren ein dunkelschönes Märchenduett über Leben und Tod, welches zugleich ein Spiel mit Metaphysik, als auch eine Liebeserklärung an die Seele des Hundes ist.

 

12:00 Uhr

Versteigerung (amerikanisches Prinzip) des großen „Illuminate-Holger-Much-Fan-Superpakets“ in Anwesenheit von Holger Much und Johannes Berthold von Illuminate. Die beiden haben für den VEID ein ganzes Füllhorn an Illuminate-Kostbarkeiten zusammengepackt: Eine druckfrische Ausgabe von „Der Narrenturm“ zum 15-jährigen Jubiläum der gleichnamigen CD – nur diesmal mit 40-seitigem, von Holger Much illustrierten Buch dazu – natürlich signiert! Dazu die CD „ein ganzes Leben“ zum 25-jährigen Bandjubiläum von Illuminate, komplett von Holger Much illustriert und natürlich ebenfalls von Holger Much und Johannes Berthold signiert. Zusätzlich dazu noch eine extrem rare Promo-CD von 1999 zu „nur für Dich“, natürlich signiert, die Grenzgang-CD mit DVD und ein Illuminate-T-Shirt.

 

12:30 Uhr

Axel Hildebrand stellt mit seiner Lesung aus "Außen, Asgard, Tag- 2/ Fortsetzungen sind immer Kacke" die Lachmuskeln des Publikums auf eine gewohnt gekonnte Extrem- Belastungsprobe.

 

13:30 Uhr

Double Cello - Martin Höfert (Goethes Erben/Persephone etc.) & Benni Cellini (Letzte Instanz/Land Über etc.) lassen Euch im Cello- Doppelpack in den wundervollsten Klang- und Songwelten schwelgen.

 

14:15 Uhr

Dirk Bernemann, ewiger Alt- und Großmeister für literarische Abgründe und die Schlechtigkeiten der Welt, gibt sich höchstselbst lesend die Ehre.

 

15:00 Uhr

Feline und Strange, Electro Wave Cabaret Duo ... heute statt mit dystopischer Multimediashow ganz akustisch als tragikomisches Punk Cabaret mit Klapp-Cello, Taschen-Klavier, merkwürdigen Extras und natürlich Felines operngeschulter Stimme.

 

15:50 Uhr

MKruppe und Abby entführen meisterlich in düstere Welten und erzählen von Menschen am Rande der Gesellschaft. MKruppe literarisch und Abby mit dazu passenden Songs.

 

16:40 Uhr

Sneak Preview der „1989 – Lieder unserer Heimat” Vorwärts-Version- ein Trickfilm von Schwarwel zwischen Diktatur und Demokratie, Schießbefehl, Mangelwirtschaft und Friedlicher Revolution. Eine Produktion von Glücklicher Montag 2018, Schwarwel und die Produzentin Sandra Strauß werden anwesend sein und für Fragen zur Verfügung stehen.

 

Mehr Infos zum Programm und zu den Künstlern unter www.lucivanorg.de


Suchen

Interaktiv

Wir freuen uns immer über Vorschläge, wie wir unser Angebot ausbauen können. Schreiben Sie uns!

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit und damit Familien in der schwierigsten Zeit Ihres Lebens.

Jetzt online spenden


Oder spenden Sie direkt:

Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE26 370205000008321100
BIC:  BFSWDE33

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

© 2018 - VEID - ® "Verwaiste Eltern" ist seit 1997 eingetragenes und geschütztes Markenzeichen des Veid. Die Verwendung Bedarf der Zustimmung.