Öffentlichkeitsarbeit

Nur wer trommelt wird gehört

Der Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernder Geschwister in Deutschland e.V. (VEID) widmet einen großen Teil seiner Anstrengungen der Öffentlichkeitsarbeit. Ein großes Ziel dabei ist:

Die Hilfsangebote der Verwaisten Eltern sollen so bekannt sein, dass jeder Betroffene weiß, wo er sich Unterstützung holen kann - und er nicht erst nach langer Zeit einsamer Trauer, womöglich per Zufall, davon erfährt.

Nun möchten Sie wissen, wie Sie Öffentlichkeitsarbeit in Ihrem Wirkungsbereich wirkungsvoll gestalten können. Hier einige kleine Hinweise:

Wozu an die Öffentlichkeit gehen?

Vielleicht möchten Sie:

  • auf die Arbeit Ihrer Gruppe hinweisen
  • neue Mitglieder für Ihre Gruppe gewinnen
  • um Unterstützung für Ihre Arbeit bitten
  • auf die Bedürfnisse trauernder Familien hinweisen
  • auf Aktionen wie den Weltgedenktag hinweisen.

Wie kann das gehen?

Lokale Medien

Sowohl Lokalzeitungen als auch lokale Radio- und Fernsehsender sind oft dankbar für eine Zusammenarbeit: So wie Sie auf die Berichterstattung über Ihre Gruppe angewiesen sind, sind die Journalisten auf Informationen über Sie und von Ihnen angewiesen. Es hat sich bewährt, sich mit einem Journalisten zusammenzusetzen und ihm vom eigenen Schicksal zu bereichten.

Hintergrundinformation

Sehr dankbar zeigen sich Journalisten, wenn Sie Ihnen, möglichst vorab, Informationen zum Netzwerk der Verwaisten Eltern zur Verfügung stellen.

Gerne können Sie diese in der Bundesstelle erbitten.

Faltblätter - Die öffentliche Darstellung

Die meisten Verwaiste Eltern Gruppen entwickeln eigene Faltblätter, mit denen sie in Kirchengemeinden, Arztpraxen, Beratungsstellen etc. auf sich aufmerksam machen. Wenn Ihre Gruppe dem Netzwerk des Bundesverbandes angeschlossen ist, dürfen Sie sowohl das Regenbogenlogo als auch den Namen "Verwaiste Eltern" nutzen. Beide sind markenrechtlich geschützt.

Bringen Sie auf dem Faltblatt denHinweis auf die Zugehörigkeit zum bundesweiten Netzwerk des Verwaiste Eltern in Deutschland e.V. an, so ist die häufig sehr hilfreich, wenn Sie private Spenden und Sponsorengelder einwerben möchten. Das gleiche gilt für Ihre Anträge bei öffentlichen Institutionen.

Wie ein solches Faltblatt aussehen kann, dabei hilft der Bundesverband.

Mehr zum Thema Öffentlichkeitsarbiet erfahren Sie in "Starthilfe zum Aufbau von Selbsthilfegruppen", Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. Diese Broschüre oder alternativ das Heft "Gruppen im Gespräch - Gespräche in Gruppen" erhalten Gruppen kostenlos, die dem Netzwerk des VEID angeschlossen sind.

Dem Netzwerk können Sie sich hier anschließen.


Suchen

Lokale Gruppen

Gruppen in Ihrer Nähe finden Sie in unserer Gruppenliste

Interaktiv

Wir freuen uns immer über Vorschläge, wie wir unser Angebot ausbauen können. Schreiben Sie uns!

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit und damit Familien in der schwierigsten Zeit Ihres Lebens.

Jetzt online spenden


Oder spenden Sie direkt:

Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE26 370205000008321100
BIC:  BFSWDE33

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

© 2018 - VEID - ® "Verwaiste Eltern" ist seit 1997 eingetragenes und geschütztes Markenzeichen des Veid. Die Verwendung Bedarf der Zustimmung.