Menü

Weihnachtszeit – schöne Zeit aber nicht für verwaiste Eltern, Weihnachten das Fest der Familie. Aber was, wenn ein Kind fehlt?

Wenn Sie als verwaiste Eltern zurückgeblieben sind, ist die Weihnachtszeit auch von Erinnerungen und Trauer geprägt. Haben Sie Ihr geliebtes Kind verloren ist es zu Weihnachten, wenn alles um Sie herum lacht und die Festtage genießt, besonders schwer.

Vielen Familien stellt sich die Frage kann ich überhaupt noch Weihnachten feiern und wenn, wie genau. Wie in den vergangenen Jahren alles so gestalten, als das verstorbene Kind noch da war oder vielleicht einen anderen Weihnachtsbrauch einführen. Ohne Erinnerung werden sie diesen Tag kaum überstehen, warum also nicht in Erinnerung an ihr verstorbenes Kind.

Einen geschmückten Zweig aus dem Weihnachtsbaum herausschneiden und zum Friedhof bringen, um zum einen zu symbolisieren, dass zu Hause etwas fehlt und dass das Fehlende nun an einem anderen Ort ist. Solche und ähnliche Bräuche helfen diese Tage zu überstehen. Einige Gruppen Verwaister Eltern treffen sich ganz speziell an einem der Feiertage, trinken Kaffee, essen Kuchen und können so gemeinsam diese Tage "ertragen".

Aber es gibt auch diejenigen die Weihnachten nicht mehr "feiern" möchten ohne das verstorbene Kind. Sie haben jedes Recht dazu diese Tage so zu erleben, wie es ihnen am wenigsten weh tut. Aber vielleicht lernen Sie auch im Laufe der Jahre, dass etwas verändert, dass sie neue Wege in ihrer Trauer gehen können.