Eddies Verhältnis zu Vater und Mutter ist kein herzliches, ständig wird an ihr herumgemeckert und gestichelt, ständig wird sie kritisiert und verächtlich gemacht. Nach einem heftigen Streit passiert ein Autounfall; Eddie verliert beide Eltern und wird von Tante und Onkel liebevoll aufgenommen.

Dort igelt sich Eddie in ihrer Angst und ihrem schlechten Gewissen ein: Sie kann nicht wirklich traurig sein über den Tod ihrer Eltern, sie fühlt sich sogar irgendwie befreit. Wie zur Strafe trifft sie immer wieder auf unheimliche Gestalten, die sie ins Jenseits locken wollen. Voller Angst und Verbitterung zieht sich Eddie immer mehr in sich zurück. Erst die puppenhafte, ein wenig seltsame Nita findet Zugang zu Eddie. Zögerlich vertraut sich Eddie ihr an und lässt sich von ihr einen ungewöhnlichen Weg aus ihrer Verzweiflung zeigen. Dazu muss sie sich auf eine gefährliche Auseinandersetzung mit sich selbst und mit ihren toten Eltern einlassen.

Büchner, Barbara

Eddies Gespenster

Dachs Verlag, 01/2004

Buch, 158 Seiten

Preis: 12.60 € (D), 12.90 € (A), 22.90 SFr (CH)

ISBN: 3-85191-327-2

 


Suchen

Interaktiv

Wir freuen uns immer über Vorschläge, wie wir unser Angebot ausbauen können. Schreiben Sie uns!

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit und damit Familien in der schwierigsten Zeit Ihres Lebens.

Jetzt online spenden


Oder spenden Sie direkt:

Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE26 370205000008321100
BIC:  BFSWDE33

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

© 2018 - VEID - ® "Verwaiste Eltern" ist seit 1997 eingetragenes und geschütztes Markenzeichen des Veid. Die Verwendung Bedarf der Zustimmung.