ein kurzer Erdenweg

Eine Mutter versucht, den Unfalltod ihres Kindes zu verstehen

 

Das Leben von Tassilo hatte noch gar nicht richtig begonnen, als es auch schon beendet wurde. Grausam erschien den Eltern der Tod; scharz war die Zukunft.

Der Mutter wurde geraten, sich an alle Einzelheiten aus Tassilos Leben zu erinnern. vielleicht ließ sich der Schmerz bezwingen, wenn sie versuchte, das Durchlebte in Worte zu fassen.

Dora Johanna Reckling, Jahrgang 1933, schrieb und schrieb, für sich und ihren Mann, oft übermannt von Trauer. Doch dann machte sie eine erstaunliche Entdeckung: Lange vor Tassilos Unfalltod hatte dieseer sich angekündigt; er gehörte von Anfang an zu seinem leben. Die Eltern hattenTassilo nicht verloren, er lebt in einer anderen Welt, der man sich nur nähern muss, um mit ihm verbunden zu bleiben.

Für diese Erkenntnis war die Mutter so dankbar, dass es ihr Wunsch wurde, anderen verzweifelten Eltern zu helfen. Dora Johanna Reckling begann daraufhin, drei Jahre nach Tassilos Tod, ihre Aufzeichnungen umzuschreiben...

Verlag CH. Möllmann, Borchen

Tel.: 05251-27280

ISBN 3-89979-014-6


Suchen

Interaktiv

Wir freuen uns immer über Vorschläge, wie wir unser Angebot ausbauen können. Schreiben Sie uns!

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit und damit Familien in der schwierigsten Zeit Ihres Lebens.

Jetzt online spenden


Oder spenden Sie direkt:

Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE26 370205000008321100
BIC:  BFSWDE33

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

© 2018 - VEID - ® "Verwaiste Eltern" ist seit 1997 eingetragenes und geschütztes Markenzeichen des Veid. Die Verwendung Bedarf der Zustimmung.