Die Psychologische Beraterin Frauke Jauche-Hesse ist 1962 in Nienburg geboren. 1999 verlor sie ihren ersten Mann durch einen Motorradunfall und lebte bis 2001 mit ihren drei Kindern allein.

Im Jahr 2002 gründete sie eine Patchwork Familie und glaubte, die schwierigste Zeit in ihrem Leben hinter sich zu haben. Doch dann beging im Juni 2003 ihr 19-jähriger Sohn Nils Suizid.

 

In Aufzeichnungen, Briefen und Gedichten versucht die Autorin ihren Weg durch die Trauer um ihren Sohn Nils, der mit 19 Jahren Suizid beging, eindrucksvoll festzuhalten.

Ihrer Meinung nach, kann Hilfe für den Trauernden darin bestehen, die aufkommenden Gefühle von Schuld, Wut und Verzweiflung durch stilles Zuhören und wortloses in den Arm nehmen mitzutragen und vor allem zu ertragen. Dies ist oftmals der einzige Weg, Trauernden ein wenig von der Last des unerträglichen Schmerzes zu nehmen.

Autor: Frauke Jauch-Hesse

Verlag: Mein Buch

ISBN-Nr. 3-86516-073-5

Preis: 12,90 Euro

 


Suchen

Interaktiv

Wir freuen uns immer über Vorschläge, wie wir unser Angebot ausbauen können. Schreiben Sie uns!

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit und damit Familien in der schwierigsten Zeit Ihres Lebens.

Jetzt online spenden


Oder spenden Sie direkt:

Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE26 370205000008321100
BIC:  BFSWDE33

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

© 2018 - VEID - ® "Verwaiste Eltern" ist seit 1997 eingetragenes und geschütztes Markenzeichen des Veid. Die Verwendung Bedarf der Zustimmung.