Für immer loslassen

Loslassen

Für immer loslassen,

tut so weh,

für immer loslassen,

macht mich so traurig,

aber ich muß loslassen,

darf traurig sein,

muß den Schmerz ertragen.

- Loslassen und trotzdem weiterleben -

- Loslassen und trotzdem weiterleben -

(Petra Timm-Bortz 25.09.1998)

 

Loslassen

 

Im Licht laß nun die Hände los.

Gefühle spenden Dir nun Trost.

So laß ihn endlich von Dir zieh´n.

Tritts´t Du einst an des Himmels Pforte,

er lächelnd wartet, hält Dich fest.

Im Herzen spricht er tausend Worte,

doch halte ihn jetzt nicht mehr fest.

(ein Lichtwesen zu einer Mutter, deren Sohn verstorben ist)

 

Abschied

Und sollt ich gehen,

solange Du noch hier,

so wisse, daß ich weiterlebe,

nur tanz' ich dann zu einer anderen Weise

hinter einem Schleier, der mich Dir verbirgt.

Sehen wirst Du mich nicht,

jedoch hab nur Vertrauen.

Ich warte auf die Zeit,

da wir gemeinsam

neue Höh'n erklimmen,

- einer des anderen wahrhaftig.

Bis dorthin leere Du den Becher Deines Lebens

bis zur Neige, und wenn Du mich brauchst,

laß nur Dein Herz mich leise rufen,

...

 

ich werde da sein.

 

Regina Öynhausen

 


Suchen

Interaktiv

Wir freuen uns immer über Vorschläge, wie wir unser Angebot ausbauen können. Schreiben Sie uns!

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit und damit Familien in der schwierigsten Zeit Ihres Lebens.

Jetzt online spenden


Oder spenden Sie direkt:

Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE26 370205000008321100
BIC:  BFSWDE33

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

© 2018 - VEID - ® "Verwaiste Eltern" ist seit 1997 eingetragenes und geschütztes Markenzeichen des Veid. Die Verwendung Bedarf der Zustimmung.