Du mußt nicht aushalten

Du mußt nicht aushalten

was über deine Kraft geht

und dich verkümmern läßt.

Du mußt nicht ausharren

neben einem Menschen,

der dich wieder und wieder verletzt.

hab acht auf dich!

Brich auf!

Gehe deinen Weg!

der Friede Gottes

lege sich auf alles,

was verwundet ist in dir,

daß du nicht zerbrichst,

sondern Kraft gewinnst,

dir neue Lebensräume zu erschließen.

Laß deiner Seele Zeit,

Verlorenes zu beweinen.

Alles, was du in dir fühlst,

will durchlebt sein:

Angst und Wut,

Trauer und Empörung,

Unsicherheit und Entschlossenheit.

Alles gehört zu dir,

ist Zeichen deines Lebendigseins.

Auch wenn die Angst widerspricht:

Der Tag wird kommen,

da du befreit aufatmen wirst.

Du gehst auch ihn zu

mit jedem Schritt,

den du tust.

 

Sabine Naegli


Suchen

Interaktiv

Wir freuen uns immer über Vorschläge, wie wir unser Angebot ausbauen können. Schreiben Sie uns!

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit und damit Familien in der schwierigsten Zeit Ihres Lebens.

Jetzt online spenden


Oder spenden Sie direkt:

Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE26 370205000008321100
BIC:  BFSWDE33

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

© 2018 - VEID - ® "Verwaiste Eltern" ist seit 1997 eingetragenes und geschütztes Markenzeichen des Veid. Die Verwendung Bedarf der Zustimmung.