Menü

Team der Geschäftsstelle

Petra Hohn, Geschäftsführerin

Mein Name ist Petra Hohn, ich wurde 1957 in Altenburg / Thüringen geboren und bin verheiratet. 1998 verloren wir unser einziges Kind, unseren Sohn Carsten durch Suizid, er war 18 Jahre alt.

Seit 1999 bin ich Mitglied im Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland. Ich habe eine Ausbildung zur Trauerbegleiterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Darüber hinaus habe ich mich in der systemischen Familienberatung und im Verbandsmanagement fortgebildet. Meinen Beruf als Bautechnikerin gab ich 2006 auf und leite seitdem die Bundesgeschäftsstelle in Leipzig.

Ich bin Autorin des Buches "Plötzlich ohne Kind", Gütersloher Verlagshaus 2008.

2019 erhielt ich das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens Bundesrepublik Deutschland.

Kathrin Schreier, Geschäftsführungsnachfolge

Mein Name ist Kathrin Schreier, ich bin im Jahr 1972 in Leipzig zur Welt gekommen und hier aufgewachsen. Mein Lebensweg führte mich zu Beginn der 1990er Jahre nach Weißwasser, wo ich im Bereich der Jugendsozialarbeit beschäftigt war. 1998 kam ich nach Lübbenau, wo ich nach einer ersten Zeit als Freie Journalistin in einem Bestattungshaus als Trauerrednerin zu arbeiten begann. Erste berufsbedingte Begegnungen mit verwaisten Eltern führten dazu, dass ich seit dem Jahr 2003 Mitglied im VEID e.V. bin, mich zur Trauerbegleiterin ausbilden ließ und verwaiste Eltern ehrenamtlich begleite. Im Frühjahr 2021 habe ich nun begonnen, mich in die Nachfolge der Geschäftsführerin des Bundesverbandes einzuarbeiten.

Undine Müller, Mitarbeiterin für Bürokommunikation

Mein Name ist Undine Müller. Ich bin 1982 in Borna geboren und lebe seitdem im südlichen Raum von Leipzig. Nach einer Ausbildung im Verkauf sowie der Mitarbeit in unterschiedlichen sozialen und kreativen Projekten habe ich eine Qualifizierung im kaufmännischen Bereich abgeschlossen.

Sehr früh habe ich meine Mutter nach langer Krankheit verloren und mich danach intensiv um meine jüngeren Geschwister gekümmert. Nicht nur im familiären, auch im sozialen Umfeld habe ich Erfahrungen mit Verlust und Trauer gemacht.

Für mich ist es eine bedeutende Aufgabe bei der Organisation im Büro mitzuwirken, um meinen Teil bei dieser wichtigen Arbeit in der Bundesgeschäftsstelle beitragen zu können.